Fitnessstudio kündigen: Vorlagen, Muster & Beispiele

1394
Fitnessstudio kündigen: Vorlagen, Muster & Beispiele

Bei der Anmeldung im Fitnessstudio sind viele Menschen noch motiviert. Oft stellt sich aber nach einer gewissen Zeit heraus, dass man doch nicht genügend Zeit für die Fitness in einem Studio oder einfach keine Lust hat, ins Fitnessstudio zu gehen. In diesem Fall solltest du deinen Vertrag mit dem Fitnessstudio kündigen. Hier erfährst du, wie es geht – mit Beispielen und kostenlosen Vorlagen, die du für deine Fitness-Kündigung nutzen kannst.

Kündigung Fitnessstudio: Vorlagen & Muster

Am einfachsten geht deine Fitness-Kündigung mit einer Vorlage. Hier findest du eine Auswahl an kostenlosen Mustern, die du als Vorlage für dein Kündigungsschreiben des Fitnessstudios nutzen kannst. Lade dir für deine Kündigung des Fitnessstudios ein passendes Muster herunter, füge deine persönlichen Daten und den Kündigungszeitpunkt ein – und fertig ist das Kündigungsschreiben.

Vorlage / Muster: Kündigung Fitnessstudio 3
Vorlage / Muster: Kündigung Fitnessstudio 3

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Kündigung Fitnessstudio 2
Vorlage / Muster: Kündigung Fitnessstudio 2

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Kündigung Fitnessstudio
Vorlage / Muster: Kündigung Fitnessstudio

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Fitnessstudio-Vertrag kündigen
Vorlage / Muster: Fitnessstudio-Vertrag kündigen

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Kündigungsschreiben Fitnessstudio
Vorlage / Muster: Kündigungsschreiben Fitnessstudio

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Wie kann man einen Fitnessvertrag kündigen?

Um deinen Fitnessvertrag wirksam zu kündigen, bedarf es eines Kündigungsschreibens. Die Kündigung sollte in der Schriftform erfolgen. Du kannst dazu einen Brief schreiben, durch eine Gesetzesänderung ist seit dem Jahr 2016 aber auch eine Kündigung per E-Mail möglich. Wichtig ist, dass du deine Kündigung des Fitnessstudios im Zweifelsfall nachweisen kannst. Das spricht für eine Kündigung per Einschreiben. Falls du deinen Fitnessvertrag per Mail kündigst, solltest du deine E-Mail unbedingt aufheben.

Bei der Fitness-Kündigung musst du die Mindestvertragslaufzeit beachten. Viele Fitness-Verträge haben eine minimale Laufzeit von zwölf oder sogar 24 Monaten. Manche Verträge sind aber auch mit einer kürzeren Frist kündbar. Schaue im Zweifel in deinem Vertrag oder in den AGB des/r Betreibers/in nach. Du kannst auch direkt im Fitnessstudio nachfragen. Die Frist liegt meist bei einem bis drei Monaten. Falls du nicht rechtzeitig kündigst, kann es sein, dass sich dein Fitnessstudio-Vertrag um weitere zwölf Monate verlängert.

Falls du nicht sicher bist, zu welchem Zeitpunkt du deinen Vertrag mit dem Fitnessstudio kündigen kannst, kannst du auch eine Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt aussprechen.

Eine Unterschrift ist bei einer Kündigung des Fitnessstudios nicht zwingend nötig. Wenn du per Mail kündigst, ist es etwa kein Problem, wenn die Unterschrift fehlt. Was jedoch im Kündigungsschreiben für das Fitnessstudio enthalten sein muss: dein vollständiger Name, deine Anschrift, eine Mitgliedsnummer (falls vorhanden) und die Angabe des gewünschten Kündigungszeitpunkts. Bei einer ordentlichen Kündigung musst du diesen Schritt nicht begründen, bei einer außerordentlichen Kündigung des Fitnessstudios schon.

Außerordentliche Kündigung Fitnessstudio: Gibt es ein Sonderkündigungsrecht beim Fitnessstudio?

In bestimmten Situationen kann ein Sonderkündigungsrecht für den Fitnessstudio-Vertrag bestehen. In diesem Fall kannst du deinen Vertrag außerordentlich kündigen. Wann ist das der Fall? Einerseits dann, wenn der Vertrag beziehungsweise die AGB des/r Betreibers/in eine solche Möglichkeit für bestimmte Situationen vorsehen. Andererseits ist eine außerordentliche Kündigung des Fitnessstudios möglich, wenn ein wichtiger Grund nach § 314 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) vorliegt und es dir dadurch nicht zugemutet werden kann, den Vertrag noch bis zum Ende der regulären Kündigungsfrist aufrechtzuerhalten.

Konkret betrifft das insbesondere die folgenden Fälle:

  • Wenn du aus gesundheitlichen Gründen auf absehbare Zeit nicht mehr dazu in der Lage bist, im Fitnessstudio Sport zu machen, besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht. Dazu brauchst du ein ärztliches Attest, auf dem das bescheinigt wird.
  • Wenn das Fitnessstudio nicht die Leistungen erbringt, zu denen es sich vertraglich verpflichtet hat, rechtfertigt das ebenfalls eine Sonderkündigung. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn bestimmte Bereiche wegen Bauarbeiten nicht genutzt werden können, wenn Geräte längere Zeit nicht nutzbar sind oder wenn bestimmte Kurse wieder gestrichen werden.

Besteht auch ein Sonderkündigungsrecht des Fitnessstudios bei Schwangerschaft? Nicht generell; es kommt auf den Einzelfall an. Sprich am besten mit dem Fitnessstudio, wenn du schwanger bist. Es sollte zumindest möglich sein, den Vertrag auf Eis zu legen, bis du wieder voll einsatzfähig bist.

Auch bei einem Umzug gibt es kein pauschales Recht, das Fitnessstudio zu kündigen. Auch hier gilt: Frage einfach nach, ob eine Kündigung möglich ist – vielleicht kommt das Fitnessstudio dir entgegen und erlaubt eine außerplanmäßige Kündigung. Das ist allerdings dann unwahrscheinlich, wenn eine Fitness-Kette auch Filialen am neuen Wohnort hat.

Kündigungsschreiben Fitnessstudio: Tipps zu Aufbau und Inhalt

Wie ist ein Kündigungsschreiben für das Fitnessstudio strukturiert und welche Angaben muss es enthalten? Wenn du deine Kündigung des Fitnessstudios als Brief aufsetzt, gehören in den oberen Seitenbereich die Kontaktdaten von dir als Absender/in und von der/m Empfänger/in. Du solltest auch Ort und Datum notieren und deinem Kündigungsschreiben einen aussagekräftigen Betreff geben („Kündigung meiner Mitgliedschaft“, „Kündigung“, „Kündigung meines Vertrags“).

Der eigentliche Text beginnt mit einer höflichen Anrede („Sehr geehrte Damen und Herren“). Schreibe nun, dass du hiermit deine Mitgliedschaft kündigst. Falls vorhanden, gib auch deine Mitgliedsnummer an. Mache deutlich, zu welchem Zeitpunkt die Kündigung wirksam werden soll. Du kannst einen konkreten Termin nennen oder auch zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen – oder beides kombinieren, indem du einen Termin angibst und ergänzt, dass du „ersatzweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt“ kündigst. Diese Option ist sinnvoll, wenn du dir nicht ganz sicher bist, ob du die Kündigungsfrist eingehalten hast. Wenn das nicht der Fall sein sollte, wird deine Kündigung trotzdem nicht ungültig, sondern verschiebt sich nur entsprechend.

Fitnessstudio per Mail kündigen: So geht es

Bei einer außerordentlichen Kündigung des Fitnessstudios ist eine Begründung wichtig. Falls du dich auf mangelnde Leistungen des/r Anbieters/in beziehst, solltest du dem Unternehmen eine Frist zur Behebung der Mängel setzen, etwa vier Wochen. Wenn die Mängel bis dahin nicht behoben sind, wird deine Kündigung wirksam.

Bitte um eine schriftliche Bestätigung deiner Kündigung unter Angabe des Beendigungszeitpunkts. Falls gewünscht, kannst du ergänzen, dass du nicht im Rahmen einer Kund/innenrückgewinnung kontaktiert werden möchtest. Nun verabschiedest du dich höflich („mit freundlichen Grüßen“, „freundliche Grüße“) und unterschreibst die Kündigung.

Falls du deine Kündigung des Fitnessstudios per Mail verschickst, ist eine Unterschrift nicht nötig. Du kannst dann auch auf die Angabe von Kontaktdetails, Ort und Datum verzichten. Den Betreff deines Kündigungsschreibens erwähnst du im Betreff der E-Mail. Alternativ kannst du natürlich auch dein Kündigungsschreiben mit oder ohne Unterschrift als PDF-Dokument an die E-Mail anhängen. Bitte auch im Fall einer Kündigung per Mail um eine Empfangsbestätigung beziehungsweise Kündigungsbestätigung unter Angabe des Beendigungszeitpunkts.

Beispiele für die Fitnessstudio-Kündigung

Wie schreibt man eine Kündigung für das Fitnessstudio? Die folgenden Beispiele zeigen dir, wie eine Fitness-Kündigung klingen könnte. Du kannst sie als Orientierung nutzen, wenn du deinen Fitnessstudio-Vertrag kündigst.

Kündigung der Mitgliedschaft im Fitnessstudio: Beispiel 1

Kündigung meiner Mitgliedschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft in Ihrem Fitnessstudio fristgerecht zum 31. Januar 2022, hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Bitte lassen Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung unter Angabe des Beendigungszeitpunkts zukommen. Ich bitte Sie außerdem, davon abzusehen, mich zwecks einer Rückgewinnung zu kontaktieren.

Freundliche Grüße

Susanne Muster

Kündigung der Mitgliedschaft im Fitnessstudio: Beispiel 2

Kündigung meiner Mitgliedschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meinen Fitnessstudio-Vertrag, geschlossen am 1. Februar 2021, fristgerecht zum 15. Februar 2022. Ersatzweise spreche ich die Kündigung hiermit zum nächstmöglichen Zeitpunkt aus.

Bitte senden Sie mir eine schriftliche Kündigungsbestätigung unter Angabe des Beendigungszeitpunkts zu.

Mit freundlichen Grüßen

Max Muster