Lastschriftmandat kündigen: Vorlagen, Muster & Beispiele

3559
Lastschriftmandat kündigen: Vorlagen, Muster & Beispiele

Du möchtest ein Lastschriftmandat kündigen, bist aber nicht sicher, wie das geht? Hier erfährst du, was du bei einer Kündigung des Lastschriftmandats beachten solltest, welche Angaben im Kündigungsschreiben nicht fehlen dürfen und ob es eine Kündigungsfrist gibt. Außerdem findest du Beispiele und Vorlagen, die du kostenlos herunterladen kannst.

Kündigung SEPA-Lastschriftmandat: Vorlagen & Muster

Du kannst deine Kündigung des Lastschriftmandats selbst verfassen, aber du kannst es dir auch einfach machen und für die Kündigung der SEPA-Lastschrift einen Vordruck für Word nutzen. Hier findest du für deine Kündigung der Lastschrift Muster, die du kostenlos herunterladen kannst. Um eine SEPA-Lastschrift zu kündigen, wähle eine Vorlage aus, lade sie herunter und ergänze deine persönlichen Angaben und den gewünschten Kündigungszeitpunkt.

Vorlage / Muster: Lastschrift-Mandat entziehen
Vorlage / Muster: Lastschrift-Mandat entziehen

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Kündigung SEPA-Lastschriftmandat
Vorlage / Muster: Kündigung SEPA-Lastschriftmandat

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Kündigung Lastschriftmandat
Vorlage / Muster: Kündigung Lastschriftmandat

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Kündigung Lastschrift Muster
Vorlage / Muster: Kündigung Lastschrift Muster

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: SEPA Lastschriftmandat kündigen
Vorlage / Muster: SEPA Lastschriftmandat kündigen

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Wie kann man ein Lastschriftmandat kündigen – und wann macht es Sinn?

Ein Lastschriftmandat, auch bekannt als Einzugsermächtigung, ist die Erlaubnis an eine Person oder ein Unternehmen, Geld vom eigenen Konto einzuziehen. Oft geschieht dies im Rahmen von Verträgen, etwa dem Stromvertrag, Mietvertrag oder einem Handyvertrag. Die fälligen Beträge werden dann regelmäßig zu ihrer Fälligkeit eingezogen. Es kann sich aber auch um einzelne Lastschriften handeln, zum Beispiel für eine Bestellung.

Wer ein Lastschriftmandat erteilt hat, muss sich um die rechtzeitige Zahlung von Rechnungen keine Gedanken mehr machen. Das macht die Einzugsermächtigung zu einer bequemen Art, Rechnungen zu begleichen. Trotzdem kann es in manchen Situationen nötig oder sinnvoll sein, ein erteiltes Lastschriftmandat zu widerrufen.

Die Kündigung eines Lastschriftmandats kann naheliegen, wenn ein Vertrag gekündigt wird – zum Beispiel, weil man den/die Stromanbieter/in wechselt. Vielleicht ändert sich auch deine Bankverbindung, so dass Abbuchungen ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr möglich sind. Oder du möchtest schlicht mehr Kontrolle über deine Kontoaktivitäten haben und willst die Beträge deshalb künftig selbst überweisen.

Es ist allerdings gar nicht immer nötig, ein Lastschriftmandat zu kündigen. Wenn du die Einzugsermächtigung nämlich im Rahmen einer vertraglichen Vereinbarung erteilt hast, dieser Vertrag aber gekündigt wurde, ist das Lastschriftmandat ohnehin nicht mehr gültig. Du musst es dann nicht extra widerrufen – weitere Lastschriften wären rechtswidrig.

Kündigung Lastschriftmandat: Darauf solltest du achten

Wenn du ein SEPA-Lastschriftmandat kündigen möchtest, solltest du bestimmte Aspekte bedenken. Dazu gehört es, dass du dich im Vorfeld darüber informierst, ob es überhaupt ohne Weiteres möglich ist, das Lastschriftmandat zu widerrufen. Manchmal kann eine Kündigung des Lastschriftmandats nämlich ungewollt dazu führen, dass die vertraglichen Bestimmungen verletzt werden. In der Regel ist es aber möglich, auf eine andere Zahlungsweise umzustellen – zum Beispiel, indem du das Geld überweist.

Eine Kündigungsfrist gibt es beim Entzug von Einzugsermächtigungen nicht. Du kannst ein Lastschriftmandat jederzeit widerrufen. Wenn es sinnvoll ist, kannst du aber natürlich auch zu einem späteren Zeitpunkt kündigen. Bedenke, dass der Widerruf des Lastschriftmandats erst bearbeitet werden muss, was in der Regel einige Tage dauert.

Die Kündigung eines Lastschriftmandats muss in Schriftform erfolgen und richtet sich an das Unternehmen, dem du die Einzugsermächtigung erteilt hast. Die Lastschrift kündigen bei der Bank geht nicht. Du kannst dabei nur per Brief, aber nicht per E-Mail oder telefonisch kündigen. Die Kündigung muss außerdem persönlich unterschrieben werden, damit sie gültig ist. Es ist sinnvoll, sie per Einschreiben zu verschicken, damit du einen Nachweis hast.

Wenn du ein Lastschriftmandat kündigst, gilt das natürlich nur für Zahlungen, die noch nicht abgebucht wurden. Wenn der/die Anbieter/in im Anschluss doch noch Beträge von deinem Konto einzieht, ist das nicht erlaubt. Du kannst die Abbuchung dann widerrufen und deine Bank damit beauftragen, das Geld zurückzubuchen.

Falls du das Lastschriftmandat kündigen möchtest, weil du das Konto kündigst / wechselst, solltest du sicherstellen, dass du das neue Konto rechtzeitig nutzen kannst. Im Zweifel kann es sinnvoll sein, das alte Konto noch eine gewisse Zeit parallel weiterlaufen zu lassen, damit es bei Abbuchungen keine Probleme gibt.

SEPA-Lastschrift kündigen: Tipps für die Kündigung

Die Kündigung eines Lastschriftmandats ist aufgebaut wie ein regulärer Geschäftsbrief. Nicht fehlen dürfen deshalb die Namen und Adressen von dir als Absender/in und der/m Empfänger/in. Dein Schreiben sollte datiert sein und einen aussagekräftigen Betreff enthalten, zum Beispiel „Widerruf des Lastschriftmandats“, „Kündigung des Lastschriftmandats“ oder „Widerruf der Einzugsermächtigung“.

Nach einer Anrede („sehr geehrte Damen und Herren“) erklärst du, dass du das erteilte Lastschriftmandat hiermit widerrufst. Schreibe dazu, zu welchem Zeitpunkt die Kündigung wirksam werden soll – sofort oder zu einem späteren Termin? Gib dabei auch deine Kund/innennummer und gegebenenfalls die Vertragsnummer an, damit dein Widerruf korrekt zugeordnet werden kann. Du kannst das Unternehmen auch darum bitten, die Kündigung schriftlich zu bestätigen.

Zum Schluss solltest du die Kündigung deines Lastschriftmandats noch persönlich unterschreiben, bevor du sie an den/die Empfänger/in verschickst.

Lastschrift-Mandat entziehen: Beispiele

Wenn du ein SEPA-Lastschriftmandat kündigen möchtest, braucht es dafür kein langes Schreiben. Wichtig ist, dass die essenziellen Informationen enthalten sind – die Mitteilung, dass du die Einzugsermächtigung widerrufst, zu welchem Zeitpunkt die Kündigung wirksam werden soll und um welches Konto es sich handelt. Das könnte dann klingen wie in den folgenden beiden Beispielen.

SEPA-Mandat kündigen: Beispiel 1

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich das Ihnen erteilte SEPA-Lastschriftmandat für mein Konto bei der Muster-Bank, IBAN: XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX XX, mit sofortiger Wirkung.

Bitte bestätigen Sie mir den Entzug der Einzugsermächtigung schriftlich.

Mit freundlichen Grüßen

Marianne Muster

Lastschrift kündigen: Beispiel 2

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Ihnen erteilte Einzugsermächtigung widerrufe ich hiermit zum TT.MM.JJJJ. Betroffen ist folgendes Konto:

IBAN: XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX XX
Bankinstitut: Muster-Bank

Ich bitte Sie um eine schriftliche Bestätigung.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann