Abschiedsmail: Vorlagen, Muster & Beispiele

2947
Abschiedsmail: Vorlagen, Muster & Beispiele

Es ist soweit: Der Abschied von den Kolleg/innen ist gekommen. Du gehst in den Ruhestand, in Elternzeit oder wechselst den Job. Eine Abschiedsmail hilft dir dabei, gut in Erinnerung zu bleiben. Worauf sollte man achten, wenn man eine Abschiedsmail an Kolleg/innen und Kund/innen schreibt? Hier findest du Tipps, Beispiele und kostenlose Abschiedsmail-Muster.

Abschiedsmail: Muster zum Herunterladen

Du möchtest eine Abschiedsmail zum Mutterschutz an Kund/innen, eine Abschiedsmail vor dem Ruhestand oder eine Abschiedsmail zur Elternzeit schreiben? Unsere kostenlosen Abschiedsmail-Muster helfen dir, die passenden Worte zu finden. Hier findest du für deine Abschiedsmail an Kolleg/innen Muster oder für deine Abschiedsmail an Kund/innen Vorlagen. Oder suchst du für eine lustige Abschiedsmail an Kolleg/innen ein Muster? Kein Problem – lade dir einfach die passende Vorlage herunter.

Vorlage / Muster: Abschiedsmail Kollegen
Vorlage / Muster: Abschiedsmail Kollegen

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Abschiedsmail an Kollegen
Vorlage / Muster: Abschiedsmail an Kollegen

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Abschiedsmail Mutterschutz
Vorlage / Muster: Abschiedsmail Mutterschutz

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Abschiedsmail Kunden
Vorlage / Muster: Abschiedsmail Kunden

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Abschiedsmail Elternzeit
Vorlage / Muster: Abschiedsmail Elternzeit

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Abschiedsmail Ruhestand
Vorlage / Muster: Abschiedsmail Ruhestand

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Was wichtig ist, wenn du eine Abschiedsmail bei der Arbeit schreibst

Egal, ob du sechs Monate für deine/n Arbeitgeber/in tätig warst oder zehn Jahre: Irgendwann ist die Zeit des Abschieds gekommen. Du hast einen neuen Job gefunden oder gehst in Rente. Vielleicht ist der Abschied auch nur vorübergehend, weil du ein Kind bekommst und im Mutterschutz eine Pause einlegen musst oder eine Elternzeit bevorsteht.

Ungeachtet der Gründe für deinen Abschied im Job ist es sinnvoll, eine Abschiedsmail an die Kolleg/innen und Vorgesetzte zu schreiben. Vielleicht möchtest du dich auch von Geschäftskontakten oder Kund/innen verabschieden, mit denen du besonders häufig zu tun hattest. Eine Abschiedsmail ist eine gute Gelegenheit, sich für die gemeinsame Zeit zu bedanken und firmenexternen Personen mitzuteilen, dass man künftig nicht mehr bei diesem/r Arbeitgeber/in zu erreichen ist.

Eine Abschiedsmail ist nicht zuletzt eine Frage des Respekts und des guten Stils. Sie kann dir helfen, im Kolleg/innenkreis und auf Führungsebenen gut in Erinnerung zu bleiben. Aus diesem Grund solltest du die Abschiedsmail auch keinesfalls nutzen, um endlich abzurechnen mit dem/r Arbeitgeber/in. Auch wenn der Abschied dir alles andere als schwerfällt – lasse es dir in deiner Verabschiedungsmail an die Kolleg/innen nicht anmerken. Du weißt nie, wohin dein weiterer Weg dich führt. Vielleicht bist du später froh, wenn du nicht alle Brücken hinter dir abgebrochen hast.

Abschiedsmail: Tipps für Inhalt, Aufbau und Formulierung

Eine Abschiedsmail ist ein kurzes Schreiben an die Kolleg/innen, Vorgesetzte, Kund/innen oder andere Geschäftskontakte. Abschiedsmails beginnen nicht mit der Anrede, sondern schon mit dem Betreff. Überlege dir, welcher Betreff für deine Abschiedsmail passend ist. Der Betreff ist das Erste, was den Empfänger/innen deiner Abschiedsmail ins Auge springt. Ein unpassender Betreff fällt sehr wahrscheinlich negativ auf. Der Betreff könnte zum Beispiel lauten:

  • „Alles Gute & bis bald“
  • „Danke & auf Wiedersehen“
  • „Auf Wiedersehen“
  • „Danke für die gemeinsame Zeit“

Im eigentlichen Textfeld der Mail sprichst du die Empfänger/innen deiner Abschiedsmail an. Welche Anrede sich eignet, hängt davon ab, wie eng das Verhältnis ist und wie weit der Kreis derer ist, die die Mail erhalten. Du kannst zum Beispiel „Liebe Kolleginnen und Kollegen“ oder „Liebe Kolleg/innen, liebe/r Frau/Herr [Vorgesetzte/r]“ schreiben.

Der richtige Ton in Abschiedsmails an Kollegen und Co

Im ersten Abschnitt machst du deutlich, warum du schreibst: weil du das Unternehmen verlässt. Anschließend kannst du dich bei den Empfänger/innen für die gemeinsame Zeit bedanken. Geht die Abschiedsmail an den engsten Kreis im Team, kann das Abschiedsschreiben an die Kolleg/innen ruhig lustig ausfallen. Bei Kund/innen oder anderen externen Kontakten ist meist ein etwas förmlicherer Ton besser.

Teile deinen Kontakten mit, wie sie dich künftig erreichen können. Du kannst eine E-Mail-Adresse oder deine Telefonnummer angeben. Zum Schluss kannst du den Empfänger/innen deiner Abschiedsmail noch alles Gute für die Zukunft wünschen, bevor du dich verabschiedest.

Abschiedsmail: Beispiele

Wie könnte eine Abschiedsmail klingen? Hier findest du als Beispiel eine Abschiedsmail an Kolleg/innen zum Ruhestand:

Beispiel 1

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

noch vor einigen Monaten habe ich mein 25-jähriges Jubiläum bei der Musterfirma gefeiert. Nun ist die Zeit gekommen, mich von euch zu verabschieden. Mein Ruhestand naht – am Freitag ist mein letzter Arbeitstag.

Bei euch möchte ich mich bedanken für die gemeinsame Zeit, die nicht nur lehrreich war, sondern auch angenehm und oft amüsant. Es war mir eine Freude, mit euch zusammenzuarbeiten. Ich würde mich deshalb freuen, mit dem einen oder anderen in Kontakt zu bleiben. Dazu erreicht ihr mich unter 0123/203040 oder per E-Mail an jens.muster@buero.info.

Für eure berufliche und private Zukunft wünsche ich euch alles erdenklich Gute.

Euer Jens

Beispiel 2

Das folgende Beispiel bezieht sich auf eine Abschiedsmail zum Mutterschutz:

Liebes Team,

bald ist es soweit – am TT.MM.JJJJ verabschiede ich mich in den Mutterschutz mit anschließender Elternzeit. Deshalb habe ich für Freitag, 16 Uhr, einen kleinen Umtrunk in meinem Büro geplant.

Darüber hinaus möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei euch für die gute Zusammenarbeit zu bedanken, die ich als vertrauensvoll, freundschaftlich und offen empfinde. Das ist nicht selbstverständlich und ich weiß es sehr zu schätzen.  

Wer mich während meiner Abwesenheit erreichen möchte, kann mir gerne eine Mail an sandra.muster@buero.info schreiben.

Liebe Grüße

Sandra