Mandatsverhältnis kündigen: Vorlagen, Muster & Beispiele

1196
Mandatsverhältnis kündigen: Vorlagen, Muster & Beispiele

Ein Mandatsverhältnis zwischen einem Anwalt oder einer Anwältin und einer/m Mandant/in endet normalerweise, wenn der damit verbundene Zweck erfüllt ist. Die Zusammenarbeit kann jedoch auch vorzeitig beendet werden. Dafür ist eine Kündigung des Mandatsverhältnisses nötig. Wie man sie schreibt und was man beachten sollte, wenn man ein Mandatsverhältnis kündigen möchte, erfährst du hier.

Kündigung Mandatsverhältnis: Muster & Vorlagen zum Herunterladen

Am einfachsten ist eine Kündigung des Mandatsverhältnisses, wenn du auf Muster-Vorlagen zurückgreifst. Hier findest du für deine Kündigung von einem Mandatsverhältnis Muster, die du kostenlos herunterladen kannst. Auch für die Kündigung des Mandatsverhältnisses bei Steuerberater/innen stehen Muster zur Verfügung. Lade dir einfach eine passende Vorlage herunter und passe den Wortlaut so an, dass es zu deinem Fall passt.

Vorlage / Muster: Kündigung Mandatsverhältnis
Vorlage / Muster: Kündigung Mandatsverhältnis

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Kündigung Mandatsverhältnis Muster
Vorlage / Muster: Kündigung Mandatsverhältnis Muster

Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Kündigung eines Mandatsverhältnisses: Wann ist sie möglich?

Wenn ein Anwalt oder eine Anwältin beauftragt wird, kommt zwischen ihm/ihr und der/m Mandant/in ein Mandatsverhältnis zustande. Die Zusammenarbeit kann sich auf einen bestimmten Fall erstrecken oder generell bestehen, weil häufiger Dienste des Anwalts oder der Anwältin benötigt werden.

Normalerweise endet ein Mandatsverhältnis, wenn der Zweck erreicht ist, der damit verbunden war – also zum Beispiel dann, wenn ein Fall abgeschlossen ist. Es kann aber auch Gründe dafür geben, ein Mandatsverhältnis vorzeitig zu kündigen.

Vielleicht hat der/die Mandant/in das Vertrauen in den/die Anwalt oder Anwältin verloren und fühlt sich nicht mehr gut beraten. Vielleicht geht es nicht schnell genug oder der/die Anwalt/Anwältin informiert den/die Mandant/in nicht ausreichend. Manchmal wird ein Mandatsverhältnis auch beendet, weil der/die Anwalt/Anwältin schwer zu erreichen ist und sich nicht rechtzeitig zurückmeldet.

Bei einer Kündigung können Kosten entstehen

Unabhängig von den Gründen können beide Seiten – Anwalt/Anwältin und Mandant/in – das Mandatsverhältnis kündigen. Das geschieht am besten schriftlich, denn nur so kann die Kündigung des Mandatsverhältnisses im Zweifelsfall nachgewiesen werden.

Du solltest als Mandant/in jedoch bedenken, dass es trotz der Kündigung sein kann, dass du einen Teil des vereinbarten Honorars bezahlen musst. Nach § 628 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) hat der/die Anwalt/Anwältin Anspruch auf den Teil der Vergütung, der den erbrachten Leistungen entspricht. Die Kosten für den/die Anwalt/Anwältin entfallen nur, wenn diese/r die vereinbarten Leistungen nicht erbringt und damit gegen die Bestimmungen des Dienst- oder Werksvertrags verstößt, der der Zusammenarbeit zugrunde liegt.

Welche Kündigungsfrist gilt, wenn man ein Mandatsverhältnis kündigen möchte?

Gemäß §§ 675 und 627 BGB kann ein/e Mandant/in das Mandat jederzeit kündigen. Die Wirkung tritt dabei sofort ein, es gibt also keine Kündigungsfrist – auch dann nicht, wenn kein wichtiger Grund für die Kündigung des Mandatsverhältnisses vorliegt. Auch, wer die Zusammenarbeit mit einer/m Steuerberater/in beenden möchte, muss im Normalfall keine Kündigungsfrist einhalten. Es kann allerdings sein, dass im Vertrag eine Kündigungsfrist vereinbart wurde. In diesem Fall musst du dich bei einer Kündigung daran halten.

Eine außerordentliche Kündigung eines Mandatsverhältnisses ist gemäß § 627 BGB darüber hinaus möglich, wenn es einen wichtigen Grund gibt, der das rechtfertigt. Mögliche Gründe sind eine falsche Beratung oder verlorengegangenes Vertrauen. Es kann jedoch schwer sein, nachzuweisen, dass entsprechende Behauptungen Substanz haben.

Kündigung des Mandatsverhältnisses: Tipps für das Kündigungsschreiben

Wenn du ein Mandatsverhältnis kündigen möchtest, sollte das immer schriftlich geschehen – am besten als Einschreiben mit Rückschein, damit du einen Nachweis über die Kündigung und deren Erhalt durch den/die Empfänger/in hast. Welche Angaben gehören in ein solches Kündigungsschreiben und wie ist es aufgebaut?

Wie in Geschäftsbriefen üblich gehören der Name und die Anschrift von dir als Absender/in und von der/m Empfänger/in in die Kündigung des Mandatsverhältnisses. Du solltest auch Ort und Datum angeben. Eine Zeile tiefer ist Platz für den Betreff des Kündigungsschreibens. Hier eignen sich zum Beispiel Formulierungen wie „Kündigung des Mandatsverhältnisses“ oder „Kündigung des Vertrags“.

Nach der Anrede des/r Empfängers/in legst du dein Anliegen kurz dar. Schreibe, dass du hiermit das Mandatsverhältnis kündigst. Falls eine Kündigungsfrist eingehalten werden muss, zum Beispiel bei einem/r Steuerberater/in, kannst du auch zu einem bestimmten Zeitpunkt oder zum „nächstmöglichen Zeitpunkt“ das Mandatsverhältnis kündigen.

Im Normalfall ist es nicht nötig, Gründe für die Kündigung zu nennen. Ob du deine Kündigung begründest, ist damit in aller Regel dir überlassen. Bitte den/die Anwalt/Anwältin darum, dir die Unterlagen zu deinem Fall zuzusenden. Du kannst ihn/sie auch um eine Kündigungsbestätigung bitten. Schließlich solltest du die Kündigung des Mandatsverhältnisses persönlich unterschreiben, bevor du sie verschickst.

Kündigung Mandat: Beispiele

Du möchtest wissen, wie die Kündigung eines Mandatsverhältnisses konkret klingen könnte? Die folgenden beiden Beispiele geben dir eine bessere Vorstellung davon, wie ein solches Kündigungsschreiben aussehen könnte.

Kündigung Mandatsverhältnis: Beispiel 1

Sehr geehrter Herr Muster,

hiermit kündige ich das bestehende Mandatsverhältnis im Fall Beispiel-Fall. Bitte senden Sie mir unverzüglich alle Dokumente und Unterlagen in diesem Fall zu.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Mustermann

Kündigung Mandatsverhältnis: Beispiel 2

Sehr geehrte Frau Musterfrau,

hiermit kündige ich den bestehenden Vertrag, geschlossen am TT.MM.JJJJ.

Ich bitte Sie, mir alle Unterlagen unverzüglich zuzusenden. Bitte schicken Sie mir außerdem eine schriftliche Kündigungsbestätigung zu.

Freundliche Grüße

Max Mustermann