Stehpult fürs Büro: Möglichkeiten, Tipps & Auswahl

1406
Stehpult fürs Büro: Möglichkeiten, Tipps & Auswahl

Die täglich im Sitzen verbrachte Zeit ist zu lang und gefährdet die Gesundheit. Mit „Sitzen ist das neue Rauchen“ weisen Bewegungsspezialisten, Mediziner und Krankenkassen auf das weit verbreitete und bekannte Problem hin. Ein Stehpult kann die Antwort sein.

Das läuft falsch beim Sitzen

Von der Seite betrachtet, fallen die nachteiligen Besonderheiten beim Sitzenden auf: Die Beine stehen an Knie und Hüfte angewinkelt zum Rest des Körpers. Oft ist die Haltung leicht vorgebeugt für die Arbeit am Schreibtisch. Der untere Rücken wölbt sich nach außen. Das hat negative Auswirkungen auf

  • die Wirbelsäule
  • den Blutkreislauf
  • die Nackenmuskulatur
  • die Dehnbarkeit des Oberkörpers.

Je nach individueller „Fehlhaltung“ können weitere Beeinträchtigungen auftreten. Selbst wenn du mit ergonomischen Büromöbeln eine vorgeschriebene Sitzhaltung einnimmst, ist der Bewegungsmangel und das Verharren in einer Haltung bedenklich. Das Fatale: Die Symptome zeigen sich erst, wenn der Schaden bereits vorliegt.

So heißen andere Risiken einseitiger Haltung

Die Annahme, ein Stehpult ist die Lösung, führt in die richtige Richtung. Angehörige von Berufen, die ihre Arbeit mehrheitlich im Stehen verbringen – wie Verkäuferinnen – klagen dennoch über Venenbeschwerden. Auch hier kommt es zu Nachteilen für den Betroffenen, wenn die Körperhaltung stundenlang anhält. Berufsangehörige in der Gastronomie, die vorwiegend gehend arbeiten, klagen ebenfalls über Beschwerden. Der menschliche Körper benötigt den Wechsel von Sitzen, Stehen, Gehen und Liegen, um ohne Folgen für die Gesundheit lange konzentriert zu arbeiten.

Gesundheitsförderndes Büros

Schmerzen ziehen die Aufmerksamkeit des Leidenden in ihren Bann. Konzentriertes Arbeiten wird unmöglich. Krankenstand droht. Für Betroffene und Arbeitgeber sind Muskel-Skelett-Erkrankungen ein häufig auftretendes Ereignis in der Arbeitswelt – zum Nachteil aller. Dabei entsteht das Problem meist erst am Arbeitsplatz, ob nun an deinem Schreibtisch beim Arbeitgeber oder im Home Office. Die Ergänzung des Büros mit einem Stehpult kann Arbeitsbedingungen spürbar verbessern. Für ein stimmiges Bürokonzept findest du Stehpulte aus Holz oder Metall und natürlich auch fahrbar.

Allrounder im Unternehmen

Das Stehpult mit Rollen ist überall da, wo du es brauchst. Als fahrbarer Begleiter mit rollendem Sternfuß bietet dir das überlegt ausgesuchte Stehpult nicht nur einen Arbeitsplatz, sondern trägt ohne Klagen Beamer oder Laptop. Als Stehpult-Schreibtisch trägt es Gästebücher am Ausgang des Konferenzraums oder erlaubt Besuchern, erforderliche Unterlagen bequem im Stehen auszufüllen.

Ein Schreibtisch für das Publikum

Als schmales, hohes Büromöbel wertet das Stehpult im Büro Nischen und ungenutzten Raum auf. Wo der Besucherstrom hoch ist, bietest du deinen Gästen ein Laptop-Stehpult mit Stromversorgung und Internetzugang an. Das verkürzt Wartezeiten und der Besucher fühlt sich freundlich in Empfang genommen. Als Beschäftigte(r) nutzt du das Laptop-Stehpult bei Präsentationen. Achte darauf, dass die Tischplatte etwas größer ist als dein Notebook – oder das Stehpult über eine Ablagefläche verfügt.

Der Klassiker: das Rednerpult

Ein Rednerpult dient in erster Linie dazu, Unterlagen zu tragen und besser zu sprechen. Der aufgerichtete Rücken verbessert die Atmung. Damit dir nicht die Luft ausgeht und du gut zu hören bist, ist Stehen die bessere Wahl. Das Rednerpult verbirgt vor deinem Publikum auch das, was nicht für die Allgemeinheit gedacht ist. Du behältst etwas Privatsphäre und weißt immer, wo dein Skript liegt. Bietet die Bühne mehr Platz, nutze diesen gern aus. Gerätst du dabei aus dem Konzept, nimmst du an deinem Stehpult den Faden wieder auf.

Stehpulte: Fahrbare Arbeitsplätze im Büro und in der Fertigung

Für die Ausstattung von Einzelbüros muss der Stehtisch in der Größe passen. In Unternehmen mit wechselnden Arbeitnehmern ist Flexibilität wichtig. Ergonomische Büromöbel sind nicht auf Durchschnittsgrößen optimiert, sondern passen sich an. Das sollte auch am Stehpult im Büro der Fall sein, wenn ein Mitarbeiterwechsel ansteht. Die individuelle Anpassung an einzelne Beschäftigte ist nur bei besonderen Größen sinnvoll. Im Büro herrschen andere Bedingungen als in der Fertigung. Doch auch hier ist das fahrbare Computer-Stehpult ein wertvolles Arbeitsplatzmerkmal.

Kostenrahmen für dein Stehpult

Die Preisspanne bei Büromöbeln ist groß. Oft machen Material oder Verarbeitung den Unterschied. Da ist mehr ein klares Plus. Design spielt bei der Preisbildung ebenfalls eine Rolle, besonders wenn Künstler am Werk sind. Für eine ganze Palette von Anwendungen ist Robustheit eine kompromisslose Anforderung. Oft fällt dann die Entscheidung für Metall. In Büros sind sowohl Holz als auch Metall beliebt. Diese Merkmale können wichtig für die Auswahl sein:

  • Höhenverstellbare Teleskopsäule
  • Neigungswinkel der Tischplatte einstellbar
  • Rollen beim mobilen Einsatz oder stabile Verarbeitung für die fixe Aufstellung

Zuletzt ist alles eine Frage deines Budgets und des geplanten Nutzens. Es ist nicht auszuschließen, dass mehr als eine Lösung deines Problems existiert. Mit dem Stehpult begegnest du der stockenden Durchblutung deiner Beine und entlastest den Rücken. Damit hast du schon viel für die Gesundheit getan. Für mehr Bewegung gehst du persönlich zum Kollegen, statt ihm eine E-Mail zu schicken.

Stehend arbeiten als Zusatz am Schreibtisch

Schreibtischerhöhungen für Bildschirme und tief gelegte Tastaturen teilen den Schreibtisch in Ebenen auf. Das integrierte oder nachgerüstete Stehpult ist eine zusätzliche Erweiterung. Die Befestigung an nur einem Punkt birgt Risiken für die Stabilität. Achte bei der Auswahl auf die angegebene Tragkraft. Eigenschaften wie die Neigung der Tischplatte oder die einstellbare Höhe sind auch hier ein Vorteil. Noch besser ist es, wenn das Stehpult um 360° schwenkbar ist. Dann nimmt es kaum Platz ein.

Stehpulte mit Ablagen

Als Alternative zur sitzenden Tätigkeit kann ein Stehpult den Einzelarbeitsplatz für bessere Leistungen und optimale Rahmenbedingungen optimieren. Forscher kommen zu der Ansicht, dass der Mensch im Stehen besser denkt. Probiere es aus! Beantworte zum Beispiel Social Media oder deine Mails am Stehpult und beobachte, ob sich Veränderungen bei den Reaktionen zeigen. Bist du im Stehen kreativer oder skizzierst gern Abläufe oder Ideen, findest du auf einer zusätzlichen Ablage am Stehpult alle benötigten Werkzeuge. Beim Vortrag oder der Präsentation ist Platz genug für weitere technische Geräte.

So ermittelst du die passende Höhe des Stehpults

Die richtige Höhe liegt etwa auf einer Ebene mit deinen Ellenbogen. Bei gesenkten Schultern müssen die Unterarme im rechten Winkel aufliegen. Bedenke, dass es Arbeiten gibt, bei denen du die Tischfläche näher oder mit mehr Abstand nutzen möchtest. Für längere Zeit am Stehpult nutzt du eine bequeme Stehhilfe. Auch dieser muss sich die Höhe des Tischs anpassen. Dringend vermeiden solltest du das Arbeiten mit spitz angewinkelten Ellenbogen.

Büromöbel passend zum Nutzer

Zweckdienliche Möblierung, die den Anforderungen im Büro und am Arbeitsplatz gerecht werden, sind aus dauerhaften Materialien wie Holz oder Metall gefertigt. Beschichtungen oder Bestandteile aus Kunststoffen kommen oft wegen herausragender Haltbarkeit zum Einsatz. Das Stehpult aus Holz verströmt einen wärmeren Charme als das Stehpult aus Metall. Bewegliche Komponenten ausgenommen. Hier kommt es eher auf Belastbarkeit an. Laptop und Beamer fühlen sich mit dem Stehpult genauso wohl wie Mitarbeiter, die zwischendurch gern einmal aufstehen und weiterarbeiten. Damit das auch bei Meetings, Präsentationen und Vorträgen klappt, ist das Stehpult fahrbar. Oder anders gesagt: Weniger sitzen für die Gesundheit.